Höchstes Niveau in Salzburg

Höchstes Niveau herrscht in Salzburg nicht nur in der Fußball- Championsleague durch das erfolgreiche Bullen Team, sondern auch bei den Post- Dienststellenbesuchen durch das Personalvertretungsteam Raimund Taschner vom Zentralausschuss und Franz-Xaver Hinterlechner vom regionalen Personalausschuss.

Zahlreiche Mitarbeiter*innen haben die Chance genutzt, um aus erster Hand die topaktuellen Informationen aus der Arbeitnehmervertretung und aus dem Unternehmen zu erfahren. Zusätzlich hat Raimund Taschner als Experte im Pensionsrecht ein Beratungsfrühstück für alle interessierten Kolleg*innen in der neuen Paketzustellbasis 5303 Thalgau abgehalten.

Überraschungsbesuch in Einsiedl

Überraschungsbesuch in der neuen Zustellbasis 3441 Einsiedl!

 Die Kollegenschaft der ZB Einsiedl war positiv überrascht, nachdem nicht nur der zuständige VPA Markus Waldhauser und das Mitglied des Personalausschusses Christian Franz, sondern auch der Bundesvorsitzende der FCG, Manfred Wiedner zu einem morgendlichen Dienststellenbesuch kam. Natürlich hat auch die mitgebrachte Jause, die Kalender für 2022, die Feuerzeuge und andere Mitbringsl zur guten Stimmung beigetragen. Wir sagen auch danke an die FCG, die uns die Kosten für den neuen Aschenbecher übernommen hat.

In seiner Rede betonte Koll. Wiedner natürlich auch die Errungenschaften der FCG, wie die Erhöhung der Essensbons, die Einführung eines Paketstückgeldes für KV-Neu oder die Bezahlung der steuerfreien Coronaprämie. Auch die steuerfreie Auszahlung des Teilhabens am Unternehmenserfolg betreibt Koll. Wiedner bei der Regierung mit Vehemenz.

Hoffentlich kommen sie bald wieder, denn mit dieser FCG wollen wir in Zukunft,

GEMEINSAM.NEUE WEGE GEHEN.

 

Parte Rudolf Lackner, FCG Kärnten

 

Rudi Lackner war viele Jahre Vorsitzender der FCG von Post und Telekom in Kärnten.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Das Team mit dem „C“ im ZA

 

Neue Zustellbasis in Oberwart

Am heutigen ersten Tag in der neuen Zustellbasis Oberwart, haben sich die Personalvertreter der FCG mit einer Jause eingestellt die sehr gerne angenommen wurde. Die Wegleistungen innerhalb der Zustellbasis wird durch die gewählte Aufteilung der Arbeitsbereiche steigen. Ob das ordentlich hineinsystemiert wird, bleibt zu hoffen.

In dieser neuen Dienststelle arbeiten Mitarbeiter*innen aus Oberwart, Stegersbach, Lockenhaus und Großpetersdorf.

Wir wünschen uns, dass mit den Kolleg*innen wertschätzend umgegangen wird und Verbesserungsvorschläge von den Mitarbeiter*innen Vorort, auch angenommen werden.

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

 

Bundeskontrollkommission in Feldkirch

Bundeskontrollkommission des ÖGB besucht auch die Zustellbasis Feldkirch

Im Zuge der Kontrollen durch den Vorsitzenden der Bundeskontrollkommission des ÖGB, Manfred Wiedner, des Mitgliedes Sabine Schröder und des Bundesjugendkontrollvorsitzenden des ÖGB Marcel Mikisek in den Ländern Tirol und Vorarlberg, wurde auch die Zustellbasis der Post in Feldkirch besucht.

Alle Geprüften, Besuchten und Beteiligten waren sich einig. Ohne ÖGB und Personalvertretung würden alle Arbeitnehmer*innen in eine viel schwierigere Zukunft gehen.

Daher ist das Gebot der Stunde über alle Fraktionen und Ideologien hinweg muss uns klar sein, wenn wir für alle Arbeitnehmer*innen erfolgreich sein wollen, müssen wir

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

Am Puls der Mitarbeiter*innen

Raimund Taschner hat in seiner Tätigkeit als Zentralbetriebsrat einige Postfilialen darunter auch der Filiale 8074 Graz-Raaba einen Besuch abgestattet. Die Freude der Mitarbeiterinnen über die Präsenz des Arbeitnehmervertreters ist trotz der teilweisen Verhüllung durch die FFP-2 Masken an den Augen ablesbar.

Aktuelle Themen des Filialnetzes wie die geplante Ausrollung der Dienstplan-Bedarfsvorschau über alle Knotenfilialen, Entwicklungen im bank99 – Business, Neuerungen bei den Sozialleistungen u.v.m. wurden analysiert. Natürlich wurden auch dabei konkrete, persönliche Hilfestellungen für die Kollegenschaft offeriert- frei nach dem Motto: „Man kann nicht immer helfen,  aber man kann immer weiterhelfen“.

Mitglieder- Ehrung

Bei der Gewerkschaftsehrung der Bezirksgruppen Weiz, Gleisdorf, Hartberg und Feldbach wurden auch zwei ehemalige äußerst erfolgreiche VPA – Vorsitzende für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Arno Dornhofer, ehemaliger Vorsitzender Weiz (links im Bild, 40 J.) und Franz Resch, ehemaliger Vorsitzender Gleisdorf (rechts im Bild, 50 J.) bekamen nicht nur für die jahrzehntelange Mitgliedschaft, sondern auch für ihre langjährige Tätigkeit zum Wohle der Kollegenschaft,  Dank und Anerkennung von der Gewerkschaft der Post- und Telekombediensteten ausgesprochen. Christian Höllerbauer von der Landesgruppe Steiermark (Bild Mitte) nutzte die Feierstunde für einen persönlichen Dank und übermittelte die besten Grüße des Bundesvorsitzenden Manfred Wiedner!

Unser Dank gilt allen ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen die sich Tag für Tag als Personalvertreter*innen für die Mitarbeiter*innen einsetzen!

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

 

 

Danke für deine Arbeit

Die meisten Personalvertreter*innen in der Post arbeiten ehrenamtlich für die Kolleginnen und Kollegen. Das bedeutet, dass die Aufgabe als Personalvertreter/in zusätzlich zu den Berufspflichten gemacht wird und dafür keine Entlohnung vorgesehen ist.

Christine Reiter ist eine diese ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, arbeitet in St.Veit auf der Zustellbasis und zusätzlich seit vielen Jahren als VPA Vorsitzende im Bereich St. Veit an der Glan.

Zum heutigen 50zigsten Geburtstag gab es eine kleine Überraschung als Maria Klima, Iris Trippold und Andrea Kos von der FCG Frauenleitung mit einem Geschenk herzlich gratulierten.

Liebe Christine!

Wir wünschen dir alles Gute, Gesundheit, Glück, und weiterhin viel Freude bei deiner Tätigkeit als ehrenamtliche Personalvertreterin! Danke dafür!

Deine FCGler

 

 

Traumwetter Wanderung

Ein wunderbarer Tag, mit wunderbaren Menschen, so kann die FCG Countdown- Wanderung zusammengefasst werden.

Es war eine so angenehme Atmosphäre, dass man den Zusammenhalt der Kolleginnen und Kollegen richtig spüren konnte. Auch wenn es teilweise steil bergauf ging, wartete die Gruppe zusammen, sodass wieder alle Teilnehmer gesund beim Ausgangspunkt ankamen.

Die gute Luft über 1000 Meter hat sich auch auf die gute Laune positiv ausgewirkt, sodass einige noch eine Runde gehen wollten.

Der gemeinsame Weg mit dem Ziel für mehr Menschlichkeit im Betrieb zu sorgen, bleibt für alle FCGler der tägliche Antrieb! 

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.
FCG- damit mehr zum Leben bleibt!

Gekommen um zu bleiben

Gekommen um (länger) zu bleiben sind die beiden Betriebsräte Raimund Taschner vom Zentralausschuss in Wien und Gerald Zannantoni vom regionalen Vertrauenspersonenausschuss Graz beim Dienststellenbesuch in der Paketzustellbase sowie im Verteilzentrum 8401 Kalsdorf.

Der morgendliche Besuch bei den emsigen Paketzusteller*innen löste eine spannende und informative Fragestunde in der Kollegenschaft aus, wobei sich der Themenbogen vom versetzten Dienstbeginn über sozialrechtliche Anliegen bis hin zu pensionsrechtlichen Bestimmungen gespannt hat.

Gekommen um zu bleiben sollte auch das Credo bei den Personalersätzen und Personalaufnahmen sein, um den heißen Herbst mit den zu erwartenden Peaks an Sendungen bewältigen zu können.