Ausnahmezustand in der Zustellung

Die riesigen Schneemassen in den westlichen Bundesländer wie Vorarlberg, Tirol bzw. Osttirol zeigen auf, unter welchen widrigen Bedingungen unsere Kolleginnen und Kollegen wieder einmal übermenschliches leisten, um die Postzustellung aufrecht zu erhalten.

Der Mehraufwand bei der Zustellung unter solchen Wetterbedingungen darf nicht einfach in der Gleitzeit verpuffen, schließlich ist das Auflegen der Ketten, sowie die notwendige Reduzierung der Geschwindigkeit zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer unbedingt notwendig.

Auch die Topographie muss endlich bei der Systemisierung berücksichtigt werden. In Zeiten wo über GPS alle Besonderheiten in die Computer eingespielt werden können, muss dies endlich Anerkennung finden.

Dieser außerordentliche Aufwand durch die Schneemengen muss zu einer zusätzlichen finanziellen Abgeltung führen. (Vor Jahren gab es noch die Zusatzzahlung für die physische Mehrbelastung im Winter/Weihnachten)

Daher auch 2021 mit der FCG,

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.
GEMEINSAM. MEHR ERREICHEN.

 

Silvester als letzter Arbeitstag

Die Kolleginnen und Kollegen der Zustellbasis in Pinggau, haben heute eine kleine Überraschung für Willi Gutmann vorbereitet. Da er mit Ablauf des Silvesters in Pension geht, wurde ihm eine Urkunde, sowie andere Geschenke überreicht. Mit dabei war auch der Gebietsleiter Bert Rozanek, sowie GLA Andrea Glatz und vom Zentralausschuss Andreas Schieder.

Alle wünschten dem Willi alles Gute für den neuen Lebensabschnitt!

 

 

Taten statt Worte- finanzielle Hilfe übergeben

Postler helfen Postlern!

Auch heuer konnte die FCG dank der vielen eingegangenen Spenden wieder in Not geratene Kolleg*innen finanziell unterstützen. Unser FCG Landesvorsitzende aus Salzburg, Franz-Xaver Hinterlechner, konnte einer zweifachen Mutter aus der Zustellbasis Hollersbach, deren Mann überraschend verstorben war, aus dem Fond „Postler helfen Postlern“ einen vierstelligen Eurobetrag übergeben.

Die Freude war so groß, dass sogar einige Tränen flossen. Schön, dass wir auch heuer wieder vom Schicksal schwer getroffene Kolleg*innen unterstützen konnten.

Aus diesem Anlass gab es auch gleich eine FCG Würsteljause für die gesamte Zustellbasis, welche sehr gut angenommen wurde. Natürlich wurde dabei auch auf alle Sicherheitsvorgaben des Unternehmens bedacht genommen.

GEMEINSAM.NEUE WEGE GEHEN.
GEMEINSAM.MEHR ERREICHEN.

Kleine Stärkung mitgebracht

Sehr erfreut zeigten sich die Kolleginnen und Kollegen der Filiale Wolfsberg, als Iris TRIPPOLD (Personalausschuss) mit einer Stärkung in Form einer Jause kam.

Auch wenn der Kundenandrang derzeit enorm ist, haben die Mitarbeiter*innen noch nicht den Humor verloren. „Mit so einer guten Speise kannst du jederzeit kommen“, war sicher eine scherzhafte Aussage.

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

 

 

Zustellung am Limit

Zustellung unter Extrembedingungen

Wenn man sich derzeit in schneefreien Zonen wie in Wien aufhält, kann man sich kaum vorstellen, was unsere Kolleginnen und Kollegen in Oberkärnten und Osttirol derzeit mitmachen.

Schnee, Schnee und nochmal Schnee! Teilweise bis zu 2 Meter liegen hier und die Einsatzkräfte kämpfen gegen die Schneemassen und der drohenden Lawinengefahr. Viele Orte sind noch immer ohne Strom.

Zustellung am Limit für die Postkolleg*innen nicht nur vom Wetter her, sondern auch von den Paketmengen. Nicht alle Ortschaften und Gebiete konnten in den letzten Tagen erreicht werden und mit jedem Tag steigt auch der Paketberg. Vielleicht ist es auch dort möglich zu Notmaßnahmen in der Zustellung zu greifen und das Bundesheer zu aktivieren, wie dies im Verteilzentrum in Hagenbrunn nach massiven Covid 19- Fällen im Frühjahr der Fall war.

Wir hoffen das die guten FFP2 Masken wenigstens Entlastung beim versetzten Dienst bringen….

 

Früherer Dienstbeginn in Umsetzung (Email Kärnten)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der FCG Vorsitzende in Kärnten hat uns mitgeteilt, dass die Forderung eines früheren Dienstbeginns in Umsetzung ist, wie das Email vom Personalchefs verrät.

Wir hoffen, dass der gestaffelte Dienst bald in ganz Österreich reduziert wird. 

________________________________________

Von: NIGL Franz <Franz.Nigl@post.at>
Gesendet: Donnerstag, 26. November 2020 22:54
An: KRAMPF Adam <Adam.Krampf@post.at>
Cc: KATZENGRUBER Stefan <Stefan.Katzengruber@post.at>; HARGITAI Michael <Michael.Hargitai@post.at>; REIF Alois <alois.reif@post.at>; WEIß Herbert <herbert.weiss@post.at>; SCHAFFER Hermann <hermann.schaffer@post.at>; KLINK Brigitta <Brigitta.Klink@post.at>; SELLEMOND Belina <belina.sellemond@post.at>
Betreff: Versetzter/gestaffelter Dienstbeginn in den Zustellbasen im Bereich Kärnten – Zusatzregelung
Priorität: Hoch

Sehr geehrter Herr Vorsitzender!

Die angeschlossene Dienstanweisung dient im Sinne des PBVG zur gefälligen Kenntnisnahme.

Mit besten Grüßen
Franz Nigl Alois Reif
Leitung Personalmanagement Leitung Distribution

Klassifizierung: Intern
Von: NIGL Franz
Gesendet: Donnerstag, 26. November 2020 22:42
An: KATZENGRUBER Stefan <Stefan.Katzengruber@post.at>; HARGITAI Michael (Michael.Hargitai@post.at) <Michael.Hargitai@post.at>
Cc: Reif Alois <alois.reif@post.at>; WEIß Herbert <Herbert.Weiss@post.at>; SCHAFFER Hermann <Hermann.Schaffer@post.at>; ‚Brigitta Klink (Brigitta.Klink@post.at)‘ <Brigitta.Klink@post.at>; Sellemond, Belina (Belina.Sellemond@post.at) <Belina.Sellemond@post.at>
Betreff: Versetzter/gestaffelter Dienstbeginn in den Zustellbasen im Bereich Kärnten – Zusatzregelung
Priorität: Hoch

Sehr geehrter Herr Katzengruber!
Lieber Michael!

In Ergänzung zur angeschlossenen Dienstanweisung wird folgende befristete Zusatzregelung getroffen:

Bis zum 24. Dezember 2020 ist die für die Vorverlegung des Dienstbeginns für die Gruppe 2 in Abhängigkeit der Sendungsmengen nötige Unterstützungsleistung von Zusteller*innen im unbedingt erforderlichen Ausmaß anzuordnen. Diese Leistungen sind ausnahmsweise als „Mitbesorgungsstunden“ zu buchen und können damit monatlich sofort zur Abrechnung gebracht werden.

Ab 28. Dezember 2020 tritt diese ergänzende Regelung außer Kraft und es ist die Dienstanweisung vom 22. November 2020, 16:10 Uhr, wieder vollinhaltlich anzuwenden.

Mit dem Ersuchen um entsprechende weitere Veranlassung und Information der Mitarbeiter*innen in den Zustellbasen in Kärnten über die getroffenen zusätzlichen Festlegungen.

Mit besten Grüßen
Franz Nigl                                              Alois Reif
Leitung Personalmanagement          Leitung Distribution

Unser Hans Zengerer ist 50!

Der jahrelange VPA Vorsitzende der FCG von Gleisdorf ist heute 50 Jahre geworden. Als überraschende Gratulanten fanden sich der FCG Bundesvorsitzende Manfred Wiedner, der FCG Landesvorsitzende Christian Höllerbauer und Norbert Krutzler ein.

Trotz der vielen Arbeit, gerade am Auszahlungstag, nahmen sich die vielen Kolleginnen und Kollegen Zeit bei einer guten Jause unseren Hans hochleben zu lassen.

GEMEINSAM.NEUE WEGE GEHEN.
GEMEINSAM.MEHR ERREICHEN.

Neues FCG Team in Vorarlberg

Neuer Fraktionsvorsitzender der FCG in der GPF ist Harald Lau der auch seit 1. Oktober 2020 im Personalausschuss der A1 ist. Sein Mitstreiter Josef Mehele hat die Funktion des VPA-Vorsitzenden der Telekom in Vorarlberg übernommen.

Nachdem unser Rudl Meusburger das Vorruhestandsmodell (Sabbatical) für Beamte angenommen hat, hat Petra Bösch, Zustellerin in Lustenau, dieses Mandat übernommen und wird in Zukunft die Fahnen der FCG in Vorarlberg hochhalten.

Der Bundesvorsitzende Manfred Wiedner war mit der neuen, engagierten Kollegin fast die ganze Woche im Ländle unterwegs und es ist gelungen fast alle Dienststellen zu besuchen. Die Arbeitssituationen und Probleme in Vorarlberg sind fast noch größer, wie die im Rest Österreichs, war Manfred Wiedner mit der Istsituation im Ländle, alles andere als zufrieden.

Empfangen wurde die ganze neue FCG Post- und Telekomdelegation auch vom AK Präsidenten, Helmut Hämmerle, der in allen arbeitspolitischen Fragen seine Unterstützung und die der ganzen AK Vorarlberg zugesagt hat.

Die Vorstellung von Koll. Bösch bei der Vorsitzenden des ÖGB Vorarlberg, Manuela Auer war leider nicht möglich, da sie leider positiv zur Corona getestet wurde und sie sich daher in Quarantäne befindet. Wir wünschen Manuela gute Besserung!

Mit Arno Dür, dem Landespensionistenvertreter, ist die neue Mannschaft der FCG für Post und Telekom nun komplett und wir alle wünschen ihnen viel Erfolg im Sinne unserer Kollegenschaft und unserer Gesinnungsgemeinschaft.

GEMEINSAM.NEUE WEGE GEHEN.

Manfred unterwegs in 4020 Linz

Es waren massive Hilferufe die einen persönlichen Besuch des FCG Bundesvorsitzenden Manfred Wiedner und des OÖ Personalvertreters Dietmar Brückl, notwendig machten.

Wochenlange Mitbesorgungen und dazu schwere Massensendungen wie Tipps und Rundschau (die früher auch von der Feibra zugestellt wurden) haben die Kolleg*innen an die Grenzen der Belastbarkeit gebracht.

Kurzfristig konnten wir erreichen, dass genug Personal nach 4020 geschickt wurde und es ausnahmsweise keine Mitbesorgungen gab.
Es muss aber endlich danach getrachtet werden, dass genug Personalreserve vorhanden ist. Mit dem kurzfristigen „flicken von Löchern“ mit Springern wird das Problem langfristig nicht zu lösen sein.

Natürlich wurden auch die Kolleg*innen in der Postfiliale 4020 besucht, die unter den Herausforderungen der neuen bank99, dem Verkaufsdruck und Personalengpässen zu leiden haben.

GEMEINSAM.NEUE WEGE GEHEN.
GEMEINSAM.MEHR ERREICHEN.

Wien wählt und nur unsere Mitarbeiter*innen machen es möglich

Wahlen in Coronazeiten, ist ohne den hervorragenden Einsatz unserer Kolleginnen und Kollegen in den Zustellbasen und Filialen undenkbar.

Es ist nicht selbstverständlich, dass in unserem Land vieles so gut funktioniert, auch dann wenn eine Pandemie wie Covid 19 wütet.
Die Möglichkeit der Briefwahl wird voraussichtlich, wie bei den anderen stattgefunden Wahlen, auch bei der Wien- Wahl ganz massiv genutzt werden.

Damit wird wieder einmal ersichtlich, dass eine gute Postversorgung ein ganz wichtiger Faktor für die Demokratie in diesem Land ist!
Die Aktion zur „Coronaprämie 2.0“ soll genau dazu führen, dies auch finanziell zu unterstreichen und einmal danke zu sagen.

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.
GEMEINSAM. MEHR ERREICHEN.