Aus für versetzten Dienst

Mit 1. Juli sollte der versetzte Dienstbeginn auch in jenen Dienststellen beendet werden, bei denen er bis jetzt noch aufrecht war.

Er soll entweder generell entfallen, oder unter der Prämisse der 3 G Regelungen aufgehoben werden können. Auch ein Ende der FFP2 Maskenpflicht, muss aus unserer Sicht umgesetzt werden.

So viel Freiheit wie möglich, muss auch in der Post gelten…

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

 

nicht alle freuen sich

Alles gurgelt an einen Haushalt- schon wieder belohnungsfrei?

Die Stadt Wien schickt dieser Tage an jeden Haushalt in Wien ein TEST- Kid „alles gurgelt“ und Begleitschreiben über die Post aus.

Fast alle freuen sich!

-Die Bevölkerung für die Aufmerksamkeit und die erleichterte einmalige Testmöglichkeit.

-Die Stadtregierung und Politik für die positive Werbung.

– Die Post mit schönen Einnahmen dafür.

Nur unsere Zusteller*innen mit tausendenen Testkids als „Massensendung“, in der prallen Sonne am Zustellgang eher weniger, vor allem deswegen da die Forderung nach einer Belohnung von denen die sich freuen können, abgelehnt wurde bzw. nicht angedacht war.

Eine Wertschätzung sieht für uns anders aus….

 

 

 

Versetzter Dienst nicht mehr tragbar

Es ist nicht mehr einzusehen, dass es immer noch Dienststellen in Österreich gibt, wo der versetzte Dienst noch immer nicht aufgehoben wurde.

Wenn ganz Österreich lockert, fordern wir als FCG das auch in der Post umzusetzen, egal wie viele auf einer Dienststelle geimpft sind.

Wenn die Kolleg*innen schon bereit sind, sich regelmäßig zu testen, sollten sie auch früher beginnen dürfen, ganz unabhängig von einer eventuellen Impfung. Diese muss freiwillig bleiben!

FCG- damit mehr zum Leben bleibt!

Forderung: Mineralwasser an Hitzetagen

Da die jährliche Regelung bzgl. der Bereitstellung von Mineralwasser an Hitzetagen für die Mitarbeiter*innen noch immer nicht veröffentlicht wurde, haben wir diesbezüglich die Forderung erneuert!

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

Mehr Wertschätzung für Filialmitarbeiter*innen

Unsere Kolleginnen und Kollegen in den Filialen arbeiten tagtäglich, um den Anforderungen der Kunden und des Betriebes zu entsprechen. Nicht immer wird diese Arbeit auch so wertgeschätzt, wie sich das die Mitarbeiter*innen auch verdient hätten.

Wenn dann auch noch die hart erarbeiteten Provisionen nicht rechtzeitig bezahlt werden, wird aus Verkaufslust leider oft Verkaufsfrust.

Nur wenn die Leistungen auch schnell honoriert werden, ist das ein Ansporn für eine gute Zukunft für alle!

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.
FCG– damit mehr zum Leben bleibt!

 

Versetzten Dienstbeginn weiter reduzieren

Da in ganz Österreich nunmehr schrittweise Lockerungen bei den Covid Regeln bekanntgeben werden, sollen auch im Unternehmen die Regeln gelockert werden.

Vor allem der gestaffelte Dienstbeginn, der in mehreren Zustellbasen noch gilt macht vielen Mitarbeiter*innen zu schaffen.

Warum es keine Möglichkeit gibt sich vom gestaffelten Dienstbeginn „freitesten“ zu lassen, versteht niemand so richtig.

Auch die Regelung, dass erst bei 80% geimpften Kolleg*inne der versetzte Dienst zur Gänze entfällt, erscheint übertrieben zu sein.

Es sollte daher in jenen Zustellbasen die noch einen versetzten Dienst haben, die Möglichkeit geschaffen werden diesen aufzuheben, wenn regelmäßige Covid- Testungen gemacht werden.

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

Variantenmodell – Mehr Personal notwendig

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

in mehreren Dienststellen ist das „Variantenmodell“ bereits in Umsetzung, obwohl der Zentralausschuss dazu keine Zustimmung gab. Die Verhandlungen auf der jeweiligen Dienststelle führt der Personalausschuss, weil dieser dafür zuständig ist.

Aus unserer Sicht müssen alle Sendungsmengen, vor allem die Pakete der Sonderschichten, sowie die Steigerungen der Pakete und Großbriefe berücksichtigt werden. Auch die unterschiedliche Topographie und Wetterlage muss eine stärkere Rolle spielen.

Am wichtigsten erscheint uns aber, dass für die Umsetzungen mehr Personal zur Verfügung gestellt wird, sodass auch im Herbst ein Teil des Urlaubes genommen werden kann und es zu keiner Urlaubssperre kommt.

Das heißt für uns: Jetzt verstärkt Mitarbeiter*innen einstellen, damit die Einschulungsphase und Einarbeitung bis Herbst abgeschlossen ist.

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.
GEMEINSAM. MEHR ERREICHEN.

 

 

Tag der Arbeit! Zeit für ein DANKE

Der erste Mai als Staatsfeiertag und Tag der Arbeit sollte auch genutzt werden, um den arbeitenden Menschen in Österreich bzw. in unserem Unternehmen einmal DANKE zu sagen.

Diese Wertschätzung für die täglichen Anstrengungen ist manchmal so leise, dass man sie kaum noch hören kann.

Da Worte ja oft nur Schall und Rauch sind, wollen wir auch Taten für unsere Kolleginnen und Kollegen sehen.

Das bedeutet für uns unter anderem:

  • Umsetzung des Paketstückgeldes für alle
  • Verdoppelung der Essensbons steuerfrei

Als FCG haben wir über die Regierung erreicht, dass die Steuerfreigrenze für solche Essensbons deutlich erhöht wurde.  Bei einer 5 Tage Woche könnten so bis zu 440 Euro im Jahr steuerfrei gestellt werden.

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.
FCG- damit mehr zum Leben bleibt!

Warten auf A1 Prämien…

Unsere Mitarbeiter*innen der A1 Beratung warten immer noch auf die Auszahlung ihrer Verkaufsprämien.

Im Vorjahr gab es bei der Zahlung des sogenannten Qualitätsbonus einige Probleme, da die Zuordnungen fehlerhaft waren und korrigiert werden mussten.

Wahrscheinlich dürfte das Grund für die jetzige Verzögerungen sein, da dies heuer sicher genauer geprüft wird.

Wir fordern jedoch, dass die Auszahlung dieser Prämien so schnell wie möglich erfolgt, da unsere Kolleg*innen diese auch mehr als verdient haben.

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

 

100% Tag heute – Paketflut morgen

Der Osterstress in der Zustellung geht nahtlos weiter, da bereits der erste Tag nach den Feiertagen mit einem mehr als 100% Tag durch ein „Sonderkuvert“ begann.

Es ist nicht einzusehen, dass es dafür keine zusätzlich Abgeltung gibt, zumal diese Tage kaum in den Systemisierungen berücksichtigt sind.

Viele Kolleg*innen wundern sich nur mehr über die Mehrheitsfraktion fsg, die vieles geschehen lässt. Immerhin wurde von ihnen eine Tafel Schokolade gefordert (believe or not).

Aufgrund der deutschen Feiertagsregelungen ist ab Mittwoch mit einer riesigen Paketmenge zu rechnen. Hier haben wir rechtzeitig Verstärker eingefordert, die jedoch nur teilweise zugesagt wurden.

Bei der Sitzung am 8. April werden nochmal eine Abgeltung für den 100% Tag verlangen!

GEMEINSAM. MEHR ERREICHEN.