Gratulation an die FCG – Wahlsieger

Raimund Taschner vom Zentralausschuss hat sich beim VPA-Vorsitzenden und Wahlsieger  von 1130/1140 Wien, Gerhard Schuh, für seinen Einsatz bedankt und für sein tolles Wahlergebnis mit seinem gesamten FCG Team gratuliert. Diese Gratulation gebührt stellvertretend natürlich auch allen erfolgreichen Spitzenkandidaten mit ihren tüchtigen Teams, die teilweise herausragende Ergebnisse erzielt haben.

Der eindrucksvoll, wiedergewählte VPA-Vorsitzende,Gerhard Schuh, hat symbolisch zum „Schutze der Kollegenschaft“ einen FCG-Regenschirm als kleines Dankeschön vom Zentralausschuss erhalten.

Wahl 2018 – die Wahl der knappen Entscheidungen

Die großen Veränderungen bei der Wahl 2018 sind ausgeblieben. Der Mandatsstand von 5 FSG zu 4 FCG ist gleich geblieben. Obwohl sich die FCG grundsätzlich bei dem 4 Zentralausschussmandat freuen kann, da ja Hermann Neuhold vier Jahre lang auf dem ZA Mandat der FCG gesessen ist, aber bei der Wahl für die FSG angetreten ist.  An sechster Stelle bei der FSG am Kampfmandat, aber wie wir wissen ohne Erfolg.  Somit wird die FCG Kandidatin Maria Klima als einzige Frau in den Zentralausschuss einziehen. Im Aufsichtsrat der Post AG werden auch weiterhin zwei Vertreter der FCG und zwei Vertreter der FSG sitzen.

Am meisten freuen wir uns über das Ergebnis in Wien. Vor einigen Jahren konnten wir in vielen Bereichen noch nicht einmal einen Kandidaten für die FCG finden und diesmal hat die FCG in der Mehrheit aller Wahlkreise in Wien die Mehrheit errungen!!!! Auch wieder im großen Briefzentrum Wien, wenn auch nur mit 11 Stimmen Vorsprung.

Wenn man die Stimmen der Bundesländer Niederösterreich und Burgenland zusammenzählt hat die FCG ebenfalls die Stimmenmehrheit. Auch hier knapp aber doch!

In Kärnten konnte die FCG ihre Mehrheit bestätigen! Mit wieviel Vorsprung? Mit ganzen 5 Stimmen! Doch in der relativ großen Steiermark war es noch knapper. Hier verfehlte die FCG die Mehrheit im ganzen Bundesland um 2 Stimmen. Wie heißt es so schön, jede Stimme zählt.

Auch in Salzburg (90 Stimmen) und in Tirol (46 Stimmen) konnte sich keine Fraktion klar absetzen. In Vorarlberg konnte das Ergebnis gehalten und in Oberösterreich die FCG ihre Mehrheitsbereiche, Rohrbach, Wels, Attnang-Puchheim wieder gewinnen. Hervorzuheben ist das besonders gute Wahlergebnis im Innviertel.

Nachdem der Wähler ohnehin immer Recht hat, sehen wir dieses und es ist eines der besten Ergebnisse der FCG bei der Post aller Zeiten, als großen Auftrag voll Energie auch in den nächsten fünf Jahren für die Belange der Kolleginnen und Kollegen weiterzukämpfen.

Nur in der Wertlogistik war es nicht knapp.
Die FCG konnte hier beide VPAs klar und damit natürlich auch den Zentralausschuss gewinnen.

P.S. Wir gratulieren natürlich auch der FCG Telekom, die erstmals die Mehrheit in der Steiermark gewinnen konnte und zum Zugewinn des zweiten Personalausschussmandates in Wien.

Die Wahl ist geschlagen

Die Ergebnisse stehen fest, die Mandatsverteilung im Zentralausschuss hat sich nicht verändert, es bleibt bei einem
FSG 5:4 FCG.

Wir möchten uns bei allen Wählerinnen und Wähler bedanken und werden den uns erteilten Auftrag für die nächsten 5 Jahre gewissenhaft für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfüllen.

3:0 ist in Gleisdorf zu verteidigen

VPA Vorsitzender Johann Zengerer ist natürlich eine FCG Größe, der seit Jahrzehenten die Kolleginnen und Kollegen unterstützt.

Nachdem auch vor zwei Wochen Köstinger in der Zustellbasis war, konnten sich die KollegInnen beim Referat von Manfred Wiedner ein Bild der beiden Spitzenkandidaten machen.

Von der Stimmung in dieser Basis mit sehr viel neuen jungen Kolleginnen und Kollegen scheint einem weiteren 3:0 nichts entgegenzustehen.

Natürlich wurden auch die Kolleginnen und Kollegen von der Postfiliale von der neuesten Entwicklung im Zusammenhang mit dem Finanzpartner informiert.

Denn auch die Jugend möchte mit der FCG,

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.

 

Wir gratulieren zum 60er

Trotz der vielen Aufregung und Hektik der letzten Tage wurde natürlich auf das menschliche nicht verzichtet. Nachdem der Wahlvorgang beendet war, ließ es sich der VPA Vorsitzende Gerhard Schuh nicht nehmen, der Kollegin Carina Bayerl mit einem Blumenstrauß zum 60er zu gratulieren.

 

Einladung: GEMEINSAM.NEUE WEGE GEHEN.

Wir ersuchen vom demokratischen Wahlrecht bei den Personalvertretungs-und Gewerkschaftswahlen von 25.-27.Sept. 2018 Gebrauch zu brauchen und seine persönliche Stimme für eine bessere und sichere Zukunft des eigenen Arbeitsplatzes abzugeben.

Wir wollen die nächsten 5 Jahre: GEMEINSAM.NEUE WEGE GEHEN.

Gewonnene Pause: Post muss 312 Überstunden bezahlen

Die Post muss wegen der gewonnenen, bezahlten Pause 312 Überstunden auszahlen. Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtshofes von gestern bestätigt wieder, dass die halbstündige Pause zu bezahlen ist.

GEMEINSAM. NEUE WEGE GEHEN.